Vincent Casanova - Beachlife EP

Ich brauchte etwas, um zu Vincent Casanova zu finden. Dann aber liefen seine alten Epsilonlab Releases immer öfter im Player und das ist nun auch schon wieder 14 Jahre her. Was man damals Mikro-House nannte, brachte Casanova oft mit einer witzigen und verspielten Weise daher, die vor allem eines war - kreativ. Das klingt auch heute noch so und mit der aktuellen Beachlife EP, die auf Pheeks Archipel Label herausgekommen war, gelingt ihm eine tolle Mischung aus dezent gesetzen Vocal Samples, einer Spur Deepness, immer wieder unerwartet eingestreuten Soundelementen und nen dicken Beat.



Artist: Vincent Casanova
Label: Archipel

Casanova

Väterchen Frost

Es war etwas frisch heute Morgen bei 8 Grad unter Null. So frisch, dass eine Mütze zum Einsatz kam und die Fahrrad-Handschuhe ihre eigentliche Aufgabe des Wärmens verweigerten. Aber so gefällt mir der Winter und mit dem Gesicht, kann er ruhig noch ein wenig länger bleiben.

Frost

rantadigram

Roman Ridder - Endless Path

Ambient gibt es wie Sand am Meer. Ambient in Form von Drone Sounds noch viel mehr - hin und wieder kreativ, oft aber auch nicht. Roman Ridder scheint jedoch ein Produzent des Genres zu sein, der den Ambient aus den frühen 90igern kennt, zu schätzen weiß und diesen heute noch wunderbar umsetzen kann. Wenn es Sounds from The Ground noch nicht geben würde, wäre das "Endless Path" Album des Düsseldorfers genau der Punkt, der ganz, ganz unten am Ground ansetzt, um die schönsten Geschichten nach oben zu bringen. Sounds in denen man sich verlieren kann, Ambient, den man heute nicht mehr all zu oft zu hören bekommt. Kleiner 3 !



Artist: Roman Ridder
Label: Self released

EndlessPath

Free Goodies von Etoka

Etoka Records machte sich im vergangenen Jahr etwas rar, wenn man sich den Release Katalog der Liverpooler so ansieht. Die einzige Neuerscheinung war der One Tracker "The Art of Dining Alone" von Anton Lanski, den es bei Bandcamp zum freien Download gibt. Hier hört man zu Beginn des Tunes, alte Radio-Aufnahmen der Weltraumstarts in Russland.



Über den Soundcloud Account des Labels fand ich zudem, zwei weitere Etoka Goodies. Das ist zum einen der 2012er "More than Sad" Alveol-Bonus-Remix, aus der Remembrance EP von nikosf. und als zweites der Titel "Rust" von Adverb, der aus dem Jahr 2013 stammt. Wenn Ihr Euch auf Bandcamp dann die kompletten EP´s anzeigen lasst, gelangt Ihr zu den entsprechenden Download-Links.





Vor zwei Tagen re-releaste Etoka dann auf Bandcamp die "Dub Protocol" EP von Adverb. Diese kam ursprünglich schon 2010 auf dem Sublabel Etoka Shapes heraus, war aber so im Netz nicht mehr verfügbar. Deshalb nun neu und absolut ein Kauf wert!



Label: www.etokarecords.com/
Artists: nikosf. | Adverb | Anton Lanski

Adverb dub protocol

Abendrot am Maschsee

In diesen Momenten freut man sich immer, mit dem Rad durch die Stadt zu pendeln und nicht mit dem Auto.

IMG 0203

rantadigram